7 Tage die Woche, 30 Tage im Monat, 365 Tage im Jahr.

Das Sternenhaus am Nockherberg

Trauernde brauchen zeitnah Hilfe und eine Begleitung, die sich an ihrer individuellen Lebenssituation orientiert. Seit Jahren steigt der Bedarf an individueller Unterstützung an. Da wir der Nachfrage mit unserem bisherigen Angebot nicht mehr gerecht werden können, soll diese Lücke durch einen weiteren Meilenstein in der Geschichte der Nicolaidis YoungWings Stiftung geschlossen werden: dem Bau des Sternenhauses. Es hat zum Ziel, als zentrale Anlaufstelle eine noch umfassendere Unterstützung möglich zu machen – und das an 365 Tagen im Jahr.

München Sternenhaus bei Tag
München Sternenhaus bei Nacht
(c) 2018, Teamwerk-Architekten

Mehr Raum für junge Trauernde

Unter dem Leitgedanken "Mehr Raum für junge Trauernde" wollen wir für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Familien einen Ort der Zuversicht und des (Weiter-)Lebens schaffen. Uns ist es sehr wichtig, dass wir von Anfang an auf die persönlichen Bedürfnisse junger Trauernder eingehen.

Jeder Mensch trauert auf seine ganz eigene Art. Mit dem Sternenhaus bieten wir einen geschützten Raum, in dem wir noch viel mehr Betroffene in dieser schweren Zeit und in ihrem Alltag mit unseren umfassenden Angeboten unterstützen können.

Neben einer schnelleren Betreuung und weiteren Einzel- und Gruppenangeboten sowohl abends als auch am Wochenende wird zudem vor Ort eine Kinderbetreuung angeboten, um insbesondere Witwen und Witwern die notwendige Beratung zu ermöglichen.

 

Und da in unserer Gesellschaft leider noch immer zu selten über die Themen Tod und Trauer gesprochen wird, tun wir es. Mit Informationsveranstaltungen, Netzwerken und Fort- und Weiterbildungen öffnen wir die Türen für ehrliche Gespräche und ein besseres Verständnis für junge Trauernde.

Mit dem Sternenhaus wird eine Vision Wirklichkeit, die die Stiftung schon seit vielen Jahren begleitet. Die Vision eines Hauses, das nicht nur Raum für Trauer bietet, sondern auch für Zuversicht und Lebensfreude steht!

Die Gesichter des Sternenhauses

  • Alexandra Schörghuber

    „Ich fühle mich der Arbeit und den Werten der Stiftung sehr verbunden und habe daher nicht gezögert, mich in dieses wunderbare Projekt einzubringen.“

    Alexandra Schörghuber, Stiftungsratsvorsitzende Schörghuber Unternehmensgruppe

  • Martina Münch-Nicolaidis

    „Unser Sternenhaus am Nockherberg ist mehr als nur ein Ort. Es steht für einen geschützten Raum, in dem wir noch viel mehr junge Trauernde in dieser schweren Zeit und in ihrem Alltag unterstützen können. Ein Haus, in dem die eigene Trauer gezeigt werden darf und neue Zuversicht entstehen kann.“

    Martina Münch-Nicolaidis, Stiftungsvorsitzende

  • Thomas Müller

    „Man muss nicht selbst betroffen sein, um das Sternenhaus zu unterstützen.
    Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die den Verlust eines nahe stehenden Menschen erlebt haben, verdienen die Aufmerksamkeit und Unterstützung von uns allen.
    Umso wichtiger ist es, dass wir das Sternenhaus auf sichere Beine stellen."

    Thomas Müller, Botschafter YoungWings

    Menschen des Sternenhauses

    Aktuelles zu unserem Sternenhaus am Nockherberg

    Sternenhaus am Nockherberg: Bundesweit einzigartiges Leuchtturmprojekt für junge Trauernde

    München, 7. Mai 2018 

    Die ersten Schritte zur Realisierung eines bundesweit einzigartigen Leuchtturmprojekts der Nicolaidis YoungWings Stiftung sind gemacht: Auf dem ehemaligen Gelände der Paulaner Brauerei wird am Nockherberg in München das Sternenhaus entstehen – eine zentrale Anlaufstelle für junge Trauernde. Die Mittel für den Erwerb des Grundstücks werden der Nicolaidis YoungWings Stiftung durch Spenden zur Verfügung gestellt, u. a. durch die Schörghuber Unternehmensgruppe und auf persönliches Engagement der Stiftungsratsvorsitzenden Alexandra Schörghuber. Im Rahmen der heutigen Pressekonferenz stellten Martina Münch-Nicolaidis, Vorsitzende der Nicolaidis YoungWings Stiftung, Alexandra Schörghuber und DFB-Nationalspieler Thomas Müller, langjähriger Botschafter der Stiftung, das Projekt näher vor.

    Der Verlust eines geliebten Menschen bringt junge Trauernde oftmals aus dem Gleichgewicht sowie an den Rand der finanziellen und persönlichen Existenz. Alleine in Deutschland leben ca. 800.000 Kinder, die einen oder beide Elternteile verloren haben, und ca. 500.000 junge Menschen, deren Ehepartner verstorben ist. Der Umgang mit Trauer kann sehr unterschiedlich sein – umso mehr benötigen die Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen individuelle Hilfe, um sich mit dem Verlust auseinanderzusetzen. Genau hier setzt die Nicolaidis YoungWings Stiftung an, die aus eigener Betroffenheit von Martina Münch-Nicolaidis vor 20 Jahren gegründet wurde: Sie bietet als einzige gemeinnützige Organisation im deutschsprachigen Raum jungen Trauernden bis 49 Jahren eine zielgruppengerechte Beratung sowie langfristige Begleitung in der Trauerarbeit.

     

    „Mehr Raum für junge Trauernde “ an 365 Tagen im Jahr

    Elementar für den Umgang mit der eigenen Trauer ist eine zeitnahe und zielgruppengerechte Begleitung – und seit Jahren steigt der tatsächliche sowohl gemeldete als auch angefragte Bedarf an individueller Unterstützung an. Die Folge ist, dass junge Trauernde derzeit noch zu lange auf Hilfe warten müssen.

    Diese Lücke wird der Bau des Sternenhauses schließen: Es hat zum Ziel, als zentrale Anlaufstelle eine noch umfassendere Unterstützung möglich zu machen – an 365 Tagen im Jahr.

    Unter dem Leitgedanken „Mehr Raum für junge Trauernde“ schafft die Nicolaidis YoungWings Stiftung mit ihrem einzigartigen Leuchtturmprojekt einen Ort der Zuversicht und des (Weiter-)Lebens für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Familien. Neben einer schnelleren Betreuung und weiteren Einzel- und Gruppenangeboten (auch abends und am Wochenende) wird zudem vor Ort eine Kinderbetreuung angeboten werden, um insbesondere Witwen und Witwern die notwendige Beratung zu ermöglichen.

    „Das Sternenhaus ist jedoch mehr als nur ein Ort“, erklärt Stiftungsvorsitzende Martina Münch-Nicolaidis. „Es steht für einen geschützten Raum, in dem wir noch viel mehr junge Trauernde in dieser schweren Zeit und in ihrem Alltag unterstützen können. Ein Haus, in dem die eigene Trauer gezeigt werden darf und neue Zuversicht entstehen kann.“

     

    Zentrale Lage berücksichtigt die individuelle Lebenssituation

    Ein weiteres großes Plus: Die zentrale Lage auf dem ehemaligen Gelände der Paulaner Brauerei am Nockherberg.

    Mit der guten Erreichbarkeit wird einmal mehr die Berufs- und Lebenssituation der Zielgruppen berücksichtigt. Die Unterstützung und das persönliche Engagement beim Erwerb des Grundstücks sind auch Ausdruck der langjährigen und vertrauensvollen Partnerschaft zwischen Frau Schörghuber und Frau Münch-Nicolaidis. Beide verbindet nicht nur der frühzeitige Verlust eines nahestehenden Menschen innerhalb der eigenen Familie, vielmehr setzen sie sich aktiv für junge Trauernde sein. „Ich fühle mich der Arbeit und den Werten der Stiftung sehr verbunden und habe daher nicht gezögert, mich in dieses wunderbare Projekt einzubringen“, begründet Alexandra Schörghuber ihr Engagement für das Sternenhaus am Nockherberg.

     

    Dreifaches Engagement für eine große Vision

    Neben Martina Münch-Nicolaidis und Alexandra Schörghuber stellte sich auch Thomas Müller den Fragen der Journalisten.

    Der Fußballprofi, der die Nicolaidis YoungWings Stiftung bereits seit sieben Jahren als Botschafter aktiv unterstützt, setzt sich ebenfalls für das Projekt ein und möchte dazu beitragen, möglichst viele Spender zur Realisierung des Sternenhauses zu begeistern.

    „Man muss nicht selbst betroffen sein, um das Sternenhaus zu unterstützen. Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die den Verlust eines nahestehenden Menschen erlebt haben, verdienen die Aufmerksamkeit und Unterstützung von uns allen“, betont Thomas Müller. „Umso wichtiger ist es, dass wir das Sternenhaus auf sichere Beine stellen."

    Sternenhaus in München Dachgarten

    Einladung zum Pressegespräch am Nockherberg

    03.Mai 2018

    Vor 20 Jahren aus eigener Betroffenheit heraus von Martina Münch-Nicolaidis gegründet, bietet die gemeinnützige Nicolaidis YoungWings Stiftung jungen Trauernden bundesweit eine zielgruppengerechte und wirksame Beratung sowie langfristige Begleitung.

    2018 steht nun ein weiterer wichtiger Meilenstein in der Stiftungsgeschichte an: Der Bau unseres Sternenhauses, das in Zukunft die zentrale Anlaufstelle für junge Trauernde sein wird.

    Das „Sternenhaus am Nockherberg“ entsteht auf dem Gelände der ehemaligen Paulaner Brauerei in München.

    Die Mittel für den Erwerb des Grundstücks werden der Nicolaidis YoungWings Stiftung durch Spenden zur Verfügung gestellt, u.a. durch die Schörghuber Unternehmensgruppe und auf persönliches Engagement der Stiftungsratsvorsitzenden Alexandra Schörghuber.

    Fußballprofi Thomas Müller, der die Nicolaidis YoungWings Stiftung seit vielen Jahren aktiv als Botschafter unterstützt, setzt sich ebenfalls für das Projekt ein und möchte dazu beitragen, möglichst viele Spender und Unterstützer zur Realisierung des Sternenhauses am Nockherberg zu begeistern. 

    Der Plan zum Sternenhaus am Nockherberg steht

    19. April 2018

    Der nächste große Schritt ist vollbracht:

    Der Gestaltungsbeirat der Landeshauptstadt München hat einstimmig unser Sternenhaus am Nockherberg in seiner Form und Größe in der Sitzung vom 18.04.2018 bestätigt.

    Im Rahmen der Sitzung wurde ausdrücklich das wichtige Engagement unserer Stiftung  gewürdigt. Dies zeigt einmal mehr, welchen bedeutsamen Stellenwert unser Sternenhaus für die Gesellschaft haben wird.

    Kontakt zum Sternenhaus

    • Adresse

      Das Sternenhaus am Nockherberg
      Nicolaidis YoungWings Stiftung
      Martina Münch-Nicolaidis
      Ridlerstraße 31
      80339 München

    • Telefon

      089-248837810
    • E-Mail

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Social Web
    Spendenkonto
    Nicolaidis YoungWings Stiftung
    IBAN: DE21 5022 0900 0007 6666 05
    BIC: HAUKDEFF
    Hauck & Aufhäuser