Trauer nach Bergunfall

Die Berge und ich

Trauer bei Bergunfall

Die Berge und ich - Umgang mit dem Bergtod des Partners

Wenn der Partner in den Bergen verunglückt, ist einiges anders. Oft gibt es eine öffentliche Berichterstattung, die zusätzlich belastet. Fragen nach Schuld und Verantwortung drängen sich auf. Das Umfeld verurteilt die vermeintliche Risikobereitschaft des Verstorbenen. Und ein Ort, der für andere Abenteuerspielplatz und Erholungsraum ist, wird von den schlimmstmöglichen Bildern besetzt.

In einem geschützten Rahmen möchten wir Trauernde zusammenbringen, die sich mit diesen Aspekten beschäftigen müssen. Angeleitet von zwei erfahrenen Trauerbegleiterinnen entstehen im offenen Austausch Impulse, die beim Umgang mit schwierigen Fragen helfen können:

Wie kann ich mein eigenes Verhältnis zu den Bergen und der Natur neu gestalten? Können die Berge trotz der schmerzhaften Erinnerungen eine Ressource sein? Wie gehe ich mit Freunden um, mit denen ich früher in den Bergen war und die sich weiterhin gerne in den Bergen bewegen? Was kann ich einem Umfeld entgegensetzen, das über das Verhalten meines Partners urteilt? Wie gehe ich mit meiner eigenen Wut und meinem eigenen Unverständnis um? Wer kann mir helfen, das Geschehene zu begreifen? Wie finde ich einen guten Umgang mit der Unfallstelle?

Zweimal im Jahr bietet die Nicolaidis YoungWings Stiftung die Möglichkeit, Gedanken und Gefühle rund um diese Themen mit anderen Betroffenen zu teilen und sich zu vernetzen.

Die Berge und ich - Trauer nach Bergunfall

  • Leitung

    Uschi Pechlaner, Lisa Auffenberg

  • Termine

    28.03.2020, 10:00-17:00 Uhr

    14.11.2020, 10:00-17:00 Uhr

  • Ort

    Nicolaidis YoungWings Stiftung

  • Kosten

    keine

  • Anmeldung

    Bei Interesse an diesem Angebot wenden Sie sich bitte über unser Kontaktformular an uns.

Social Web
Spendenkonto

Nicolaidis YoungWings Stiftung
IBAN: DE26 7015 0000 0000 5009 00
BIC: SSKMDEMMXXX
Stadtsparkasse München